Goldener Schnatz

Der goldene Schnatz ist der dritte und kleinste Ball der in Quidditch verwendet wird. Er hat die Größe einer Walnuss, ist kugelrund und besitzt Flügel an den Seiten. Der Schnatz fliegt auf dem Quidditch-Feld herum, pausiert manchmal und schwebt dann an diesem Ort.

Meistens fliegt er allerdings mit Höchstgeschwindigkeit übers Feld und wird vom Sucher eines jeden Teams gejagt. Das Ziel ist es, den goldenen Schnatz zu fangen und dadurch meistens das Spiel zu gewinnen, denn der Schnatz bringt dem Team 150 Punkte.

Das Spiel kann auch nur mit dem Fang des Schnatzes beendet werden oder durch die einvernehmliche Vereinbarung beider Team-Captains. Das kommt allerdings sehr selten vor, daher ging ein Spiel schon mal über sechs Monate. Es mussten immer wieder Ersatzspieler gefunden werden bis am Ende endlich ein Team gewonnen hat.

Den goldenen Schnatz darf außerdem nur der Sucher von einem der beiden Teams fangen bzw. überhaupt berühren. Tut das einer der anderen Spieler, dann wird das Faul "Schnatzklau" gepfiffen. Dadurch wird das Spiel sofort beendet und das gegnerische Team gewinnt.

Harry Potters erster goldener Schnatz

Der Schnatz hat einen Körperspeicher und erinnert sich an die erste Person die ihn berührt hat. Dadurch können auch umstrittene Siege klar entschieden werden. Jeder, auch der Hersteller eines Schnatzes, trägt Handschuhe um diesen Körperspeicher nicht auszulösen. Daher wird auch für jedes Spiel ein neuer Schnatz verwendet.

Diesen Körperspeicher hat sich Albus Dumbledore zu nutzen gemacht. Harry hat in seinem ersten Spiel gegen Slytherin den Schnatz gefangen, allerdings nicht mit seiner Hand, sondern mit seinem Mund. Ohne den vohrer erhaltenen Nimbus 2000 wäre das wahrscheinlich nicht möglich gewesen.

Diesen Effekt hat Dumbledore verwendet, um mit seinem Zauberstab eine verzauberte Schrift auf den Schnatz zu legen. Wenn Harry ihn mit seinem Mund berührte, dann erschien der Satz "Ich öffne mich zum Schluss".

Als er sich dann zum Schluss öffnete, da erschien der "Stein der Auferstehung". Dies passierte nur, als Harry akzeptierte, dass er sich opfern musste, um Lord Voldemort zu besiegen.

Die Geschichte des goldenen Schnatzes

Zu Beginn war der goldene Schnatz kein Ball, sondern ein kleiner, magischer Vogel namens "Goldener Schnatzer". Zum ersten Mal erschien er 1269, als der Chef des magischen Rats, Barberus Bragge, den Vogel in einem Quidditch-Spiel frei lies. Wer ihn fing, der bekam 150 Galleonen.

Danach wurde es zu einer Regel und in jedem Quidditch-Spiel wurden verängstigte Vögel freigelassen. Als Hommage an Bragge erhielt das Team des Fängers 150 Punkte. Schnatzer sind allerdings sehr zerbrechliche Vögel und ein einziger Griff reichte, um sie zu töten. 

Daher wurde der Vogel irgendwann als gefährdet eingestuft, ansonsten hätte die Zauberergemeinschaft nicht aufgehört die Schnatzer zu verwenden. Als Ersatz erfand der talentierte Metallbeschwörer Bowman Wright den goldenen Schnatz.

Der goldene Schnatz wiegt genauso viel wie der goldene Schnatzer und seine rotierenden Flügel ahmen denen des Vogels nach. Dadurch kann er die Richtung und Geschwindigkeit genauso schnell verändern wie sein lebendes Gegenstück.

Zu Harrys siebzehnten Geburtstag, im Jahr 1997, machte ihm Molly Weasley einen Geburtstagskuchen in Form eines goldenen Schnatzes. Selbst der Zaubereiminister Rufus Scrimgeour war beeindruckend von dem Kuchen.

Klamotten

Schuhe von Vans

Vans brachte in Kooperation mit Harry Potter eine Menge an magischen Kleidungsstücken, Schuhen und Accessoires heraus. Und nicht nur Hexen und Zauberer dürfen diese Klamotten tragen, sondern auch Muggel. So lässt sich auch der Old School Schuh im goldenen Schnatz-Design kaufen.

Die Basis ist schwarz gehalten, an den Seiten sind goldene Flügel abgedruckt und die Sohle ist auch golden gehalten. Als kleines Extra is vorne ein Teil des goldenen Schnatzes angebracht. Die Schuhe gibt es in der Größe 35 bis 47, es sollte also wirklich jeder zugreifen können.

Goldener Schnatz Medaillon an Kette

Wem die Schuhe vielleicht etwas zu auffällig sind, der kann den goldenen Schnatz auch als Accessoire tragen. Es gibt mehrere Ketten, darunter diese mit dem goldenen Schnatz als Medaillon. Die Kette ist 53 cm lang und das Medaillon ist 4 x 2,5 x 2,3 cm groß.